Shanghai Imbiss

DIY or die!

By

iKlotz: iMac Sicherheits- & Versorgungscenter

Auf der Suche nach einem Konzept für die Unterbringung des Kabelsalats und gleichzeitiger Absicherung des Arbeitsgeräts gegen Diebstahl, entstand die Idee für den iKlotz, das iMac Sicherheits- & Versorgungscenter.


Mit einem Lochschneider wird eine Durchführung für die Kabel in eine Aufbewahrungsbox von Ikea geschnitten.


Die Kabelführung wird aus einem handelsüblichen PVC-Rohr zusammengesteckt …


.. und mit Acryl abgedichtet, damit der Fertigbeton später nicht auslaufen kann.


Die Stehle besteht aus 10mm Stahl, oben wird ein Loch zur späteren Durchführung des Fahrradschlosses eingefräst.


Der Stahl wird ein paar Nächte im Regen stehen gelassen, so bekommt er eine gleichmäßige Rostschicht. Zur Beschleunigung des Prozesses kann man das Material auch mit Salzwasser bepinseln. Hat er den gewünschten Rostgrad angesetzt, wird er mit Owatrol versiegelt, damit der Rost nicht abfärbt und das Material nicht weiter rosten kann.


Ein Sack Fertigbeton wird angerührt …


… und die Box damit ausgegossen.


In den Deckel wird ein Loch geschnitten, hier ragt später die Stehle raus.


Der fertige iKlotz im Einsatz: In der Box finden alle Stecker, Backup-Festplatten und sogar der Router platz.


Die Kabel werden mit Klett-Kabelbindern an der Stehle befestigt und nach oben geführt.


Der iMac wird mit einem Fahrradschloss an der Stehle gesichert. Der iKlotz wiegt ca. 40 Kilo, so einfach wird das Rechengerät nun nicht mehr wegbewegt.

By

Glockenspiel-Bahn im Wald

Nettes kleines Viral aus Japan für das TOUCHWOOD SH-08C …

By

Die elektronische Zigarette

Rauchgenuss für Geeks …

By

Der Rasierhelm

Für Mutige …

By

Smartphone User Stereotyp

This is how smartphone users see each other: