Shanghai Imbiss

DIY or die!

By

iKlotz: iMac Sicherheits- & Versorgungscenter

Auf der Suche nach einem Konzept für die Unterbringung des Kabelsalats und gleichzeitiger Absicherung des Arbeitsgeräts gegen Diebstahl, entstand die Idee für den iKlotz, das iMac Sicherheits- & Versorgungscenter.


Mit einem Lochschneider wird eine Durchführung für die Kabel in eine Aufbewahrungsbox von Ikea geschnitten.


Die Kabelführung wird aus einem handelsüblichen PVC-Rohr zusammengesteckt …


.. und mit Acryl abgedichtet, damit der Fertigbeton später nicht auslaufen kann.


Die Stehle besteht aus 10mm Stahl, oben wird ein Loch zur späteren Durchführung des Fahrradschlosses eingefräst.


Der Stahl wird ein paar Nächte im Regen stehen gelassen, so bekommt er eine gleichmäßige Rostschicht. Zur Beschleunigung des Prozesses kann man das Material auch mit Salzwasser bepinseln. Hat er den gewünschten Rostgrad angesetzt, wird er mit Owatrol versiegelt, damit der Rost nicht abfärbt und das Material nicht weiter rosten kann.


Ein Sack Fertigbeton wird angerührt …


… und die Box damit ausgegossen.


In den Deckel wird ein Loch geschnitten, hier ragt später die Stehle raus.


Der fertige iKlotz im Einsatz: In der Box finden alle Stecker, Backup-Festplatten und sogar der Router platz.


Die Kabel werden mit Klett-Kabelbindern an der Stehle befestigt und nach oben geführt.


Der iMac wird mit einem Fahrradschloss an der Stehle gesichert. Der iKlotz wiegt ca. 40 Kilo, so einfach wird das Rechengerät nun nicht mehr wegbewegt.

By

Envision: Step into the sensory box

Anstelle einer eindimensionaler Leinwand werden Objekte als Projektionsfläche verwendet. Dieses Installation mit dem Namen „Envision – Step into the sensory box“ wurde von der New Media Agentur „Superbien“ geschaffen und diente als Präsentation von Alcatel auf dem Mobile World Congress. „The public was invited into a cube and discover an artistic vision of the tagline of the event: Transforming the Mobile Experience.“

By

iPad 3D Illusion via Head Tracking

Head-Coupled Perspective on Mobile Devices. We track the head of the user with the front facing camera in order to create a glasses-free monocular 3D display. Such spatially-aware mobile display enables to improve the possibilities of interaction.

By

John Nolan Animatronic Showreel

Der Special Effects und Animatronik Experte John Nolan arbeitete unter Anderen für Filme wie für Wo die wilden Kerle wohnen, Harry Potter und Hellboy. Für Popstern Lady Gaga bastelt er ein automatische Bühnenoutfit. Das alles zeigt sein aktuelles Showreel.

By

Irina Werning – Back to the Future

Irina Werning ist die Fotografin eines Projektes namens Back to the Future, in der Kinder- und Jugendfotos mit den selben Personen 30-40 Jahre später erneut abgelichtet wurden.